Taufe von Hannah Knop

Am Sonntag, den 30. März 2014 erlebte die Gemeinde Bad Bramstedt einen Taufgottesdienst.

In diesem Gottesdienst empfing Hannah Knop, die Tochter von Sarah Knop, das Sakrament der Heiligen Wassertaufe.

Nach dem Eingangslied „Zaget nicht, wenn Dunkelheiten auf des Lebens Pfaden ruhn“ und dem Eingangsgebet folgte das Textwort aus Offenbarung 12 Vers 12:

„Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber der Erde und dem Meer! Denn der Teufel kommt zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, dass er wenig Zeit hat.“

Der Vorsteher Tilo Domann wies darauf hin, dass diese Aussagen nur scheinbar im Widerspruch zu einem Taufgottesdienst stehen. Denn der Teufel hat nur eine kleine Zeitspanne zur Verfügung, danach dürfen wir ewig bei Gott sein. Wenn wir uns für den Herrn entscheiden und Gott nachfolgen, wird es in unserem Leben zwar nicht immer vierspurig geradeaus gehen, aber dann gibt er uns immer die nötige Kraft.

In diesem Zusammenhang gab Evangelist Domann der kleinen Hannah ein besonderes Bibelwort mit in ihr Leben:

Deinen Willen, mein Gott, tue ich gern, und dein Gesetz hab ich in meinem Herzen.“ (Psalm 40,9)

Um ewig beim Herrn sein zu können, sollen wir den Willen Gottes gerne tun, sein Gesetz im Herzen tragen und uns nach ihm ausrichten. Dann werden wir auch seinen Frieden erleben.

Nach dem Mitdienen von Priester Knop und Evangelist Carstensen sowie der Sündenvergebung trat Sarah Knop mit ihrer Tochter Hannah während des Liedes „Weil ich Jesu Schäflein bin“ vor den Altar. In seiner Ansprache ging der Vorsteher darauf ein, dass bei den beiden nun der Herr mit mit im Bund ist. Er wacht über sie und ist immer für sie da. Mit der Taufe schenkt Gott einen ganz besonderen Segen, der sich auch im ganzen Leben auswirken soll.