Apostelgottesdienst mit Aufnahme
und Versiegelung

Am Sonntag, den 9. Januar 2017 besuchte Apostel Falk die Gemeinde Bad Bramstedt. In diesem Gottesdienst, an dem auch fast alle Bezirksämter des Kirchenbezirks Neumünster teilnahmen, wurde Pia Kannenberg in die Gemeinde aufgenommen und versiegelt.

Der Gottesdienst begann mit dem Eingangslied „Weiß ich den Weg auch nicht“ (Gesangbuch 34) und dem Textwort 1. Johannes 1 Vers 1:

„Was von Anfang an war, was wir gehört haben, was wir gesehen haben mit unsern Augen, was wir betrachtet haben und unsre Hände betastet haben, vom Wort des Lebens.“

Nach dem Textwort griff der Apostel zunächst eine Zeile aus dem Lied „Wo soll ich gehn“ der Sänger auf, in dem der Refrain lautet: „Du nur allein kannst Sünderherzen laben.“ Das kann nur der dreieinige Gott.

Kerngedanken zum Textwort:

  • Jesus war wahrer Gott und nahm mit allen Sinnen teil am Leben.
  • Wie nehmen wir die Wirksamkeit Gottes heute wahr?
  • Ist mein Herz noch offen dafür, dass das Gottes Wirken ist?
  • Seien wir dankbar für das, was Gott uns gegeben hat.
  • Was wir für den großen Gott tun, hat immer seine Auswirkungen.

Zum Mitdienen wurde der neue Bezirksevangelist Tilo Domann aufgerufen. Vor dem Abendmahl führte der Apostel dann die Aufnahme und die Heilige Versiegelung von Pia Kannenberg durch. Dazu sang der Chor das Lied „Der Heiland sorgt für dich“. Der Gottesdienst klang aus mit dem Chorlied „Sind wir nicht aus Gottes Geist geboren?